Deponie Spoitgendorf

Auf die Auslegung der Unterlagen sowie den Umstand,, dass die Flächenerweiterung sowohl der Rostocker Müllverbrennung als auch der geplanten Klärschlammverbrennung zugute kommen soll, haben wir im vorangegangenen Beitrag bereits hingewiesen.

Zum Sachverhalt erhielten wir folgende Mail:

MVA Schlacken reagieren chemisch stark in der Umwelt. Insgesamt werden die Deponiepläne zu einem weiteren Flächenverbrauch von zusätzlichen 16 ha führen. Für die Pläne zur DK 0 wurde von der Behörde ausgeführt, das hierfür die Durchführung einer UVP nicht erforderlich sei. Hiergegen ist Protest von Betroffenen zu führen, denn beide Deponiepläne sind im Zusammenhang zu sehen – werden jedoch von der Behörde in Einzelverfahren geführt und getrennt bewertet. 

Die Verbrennungsrückstände aus der Klärschlammverbrennung werden ebenfalls nicht inert sein. Und alles in der Nähe einer Trinkwasserfassung – von der Beeinträchtigung der nächstgelegenen Orte und auch landwirtschaftlichen Flächen ganz zu schweigen!

Der Vorstand unserer Inititive hat die Mitglieder, Unterstützer, Freunde und Smpathisanten per Email wie folgt angeschrieben:

die Aschen und Schlacken der Vattenfall-MVA landen auf der Deponie Spoitgendorf. Diese Deponie soll erheblich erweitert werden (offenbar auch, um die Aschen der beabsichtigten Klärschlammverbrennungsanlage in Rostock aufzunehmen). Es wird ein förmliches Genehmigungsverfahren einschl. UVP durchgeführt: http://www.stalu-mv.de/mm/Service/Bekanntmachungen-nach-BImSchG/Bereich-Abfallwirtschaft/?processor=processor.sa.bimschbekannt&bekann_id=363

Durch die Erweiterung wird die Autobahnraststätte „Recknitz-Niederung“ an drei Seiten vollständig eingeschlossen. Dem Ort Spoitgendorf rückt die Deponie bis auf 600 m auf die Pelle. Auch die Wasserfassung Mierendorf erscheint gefährdet, zumal keine besonderen Maßnahmen zu deren Schutz ausgewiesen sind (wie schnell einfache ingenieurtechnische Maßnahmen versagen können, zeigen das Kölner Loch, die A20 bei Demmin und auch die Petersdorfer Brück zu genüge).

Die Genehmigungsunterlagen können nur bis zum 9.2.18 eingesehen werden, Widerspruch ist nur bis zum 21.2.18 möglich.

Es gibt viel zu lesen, aber das dürfte sich lohnen. Schon beim diagonalen Anschauen des UVU-Textes bin ich ob der Oberflächlichkeit der Aussagen erschrocken. Schaut bitte genau hin und widersprecht! Es dürfte sich doppelt lohnen wegen des Bezuges sowohl zur Beantragung der Klärschlammverbrennung als auch zur Neubeantragung der Rostocker Müllverbrennung.

Geht bitte auch nicht davon aus, dass eine andere/ein anderer Euch die Arbeit abnimmt. Gerade wegen des Umfanges der Unterlagen ist das sehr unwahrscheinlich. Besser ist Arbeitsteilung beim Lesen – sprecht Euch untereinander ab, wer was liest und kritisch bewertet!

Jetzt oder nie!

Bitte gebt diese Informationen auch an die Einwohner der benachbarten Orte und die in der Region tätigen Landwirte weiter!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Abfall, Behörden, Deponie, Gesundheitsgefahren, Klärschlammverbrennung, Müllverbrennungsanlage abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Deponie Spoitgendorf

  1. Günter Hering schreibt:

    Bislang haben leider nur zwei Medien über das Vorhaben berichtet: Die Schweriner Volkszeitung (https://www.svz.de/lokales/guestrower-anzeiger/deponie-braucht-mehr-raum-id18920601.html)
    und der Blitzverlag, letzterer nur online (https://www.blitzverlag.de/leserbriefe/leserbriefe-lesen/leserbrief/detail/wo-bleiben-die-aschen-und-schlacken-der-rostocker-muellverbrennung.html?no_cache=1&cHash=c2cf546a4c1e3e45965b70b93470347a).

    Es wäre gut, wenn interessierte Bürger, die diesen Blog lesen, die Medien bitten, über die Deponieerweiterung zu berichten – und bitte nicht erst nach Auslegungsende der Antragsunterlagen!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.