Basics für Verschwörungstheoretiker


Zu den Themen Deponie, Abfall, fehlendes Recycling, Schlacken und Aschen aus der Müllverbrennung etc. lassen sich am Beispiel der Deponie-Erweiterung Spoitgendorf interessante Elemente für Verschwörungstheorien („Basics“) finden. Einige davon haben wir auf den Unterseiten der Seite „Deponie Spoitgendorf“ detaillierter benannt. Hier zählen wir nur wenige „Highlights“ auf:

  • Das Genehmigungsverfahren für die Deponieerweiterung taucht nicht auf der Webseite uvp-verbund auf. Verantwortlich für die fehlende Einstellung soll das Landesamt für Umwelt, Natur und Geologie M-V (LUNG) sein. Diese Behörde reagiert auch auf Nachfrage nicht. Siehe https://www.uvp-verbund.de
  • Das StALU MM als Genehmigungsbehörde beschränkt in kaum zu überbietender Weise die öffentliche Information über die Deponieerweiterung. Seine Kriterien für die Behandlung von Einwendungen erscheinen unzulässig und sind offenbar dazu bestimmt, so viel wie möglich Einwendungen auszugrenzen (siehe die Unterseite „Das StALU MM – hart am Limit?„). Man vergleiche das Verhalten des StALU MM mit dem formal sehr ähnlichen Verfahren einer Deponie-Genehmigung in Bayern).
  • Das Amt Güstrow-Land, das ebenfalls eine eindeutige Veröffentlichkeitspflicht bezüglich der Deponie-Erweiterung hat, verletzt diese in eklatanter Weise, indem es die Auslegung der Antragsunterlagen in seinem Amtsblatt erste wenige Tage vor dem Auslegungende publiziert (siehe die Unterseite „Kommunales…„) .
  • Die Gemeinde Plaaz, auf deren Territorium die Deponie liegt, verhindert faktisch eine Informationsveranstaltung unserer „Rostocker Initiative…“, indem der Bürgermeister alle Einwohner der Gemeinde zur gleichen Zeit zum gleichen Thema an einem anderen Ort und als alleinigen Referenten den Deponiebesitzer einlädt (siehe die Unterseite „Kommunales…„).
  • Der Deponiebesitzer trifft mehr oder weniger zufällig drei Tage vor dem o.g. Veranstaltungstermin mit uns zusammen und ist einerseits stolz darauf, schon seit längerem von unserer Veranstaltung zu wissen, sagt aber andererseits kein Wort zur Parallelveranstaltung der Gemeine, obwohl er dort der Hauptredner ist (siehe die Unterseite „Ehrlich geht anders…„).
  • Und jetzt auch noch der Vorschlag einer Gesetzesänderung, die auf die weitergehende Entmündigung der Bürger hinauszulaufen scheint: https://www.landtag-mv.de/fileadmin/media/Dokumente/Parlamentsdokumente/Drucksachen/7_Wahlperiode/D07-1000/Drs07-1321.pdfPreisfrage: Welche Lobbyisten-Kanzlei hat wohl den Entwurf geliefert?

Und nun frisch auf ans Werk, Ihr „Verschwörungstheoretiker“ – mindestens eine Hypothese werdet Ihr doch zustandebringen? Ein nicht zu langer Text ist im Kommentarfeld (am Ende dieser Seite) willkommen, einen richtig langen stellen wir gerne als Unterseite ein (bitte in diesem Fall als .doc-Text an recycling-rostock@freenet.de senden).

1Basics im Sinne von „Grundlagen“, nicht von „Mode“! Obwohl…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.