Klärschlamm verbrennen?


Unter dieser Überschrift sammeln wir Einzelinformationen, die auf entsprechenden Unterseiten eingestellt werden.

Bisher finden Sie hier:

Werbeanzeigen

4 Antworten zu Klärschlamm verbrennen?

  1. Pingback: Rostocker „Klimaschutz“ – mcpoblog

  2. Pingback: Nun auch noch Klärschlammverbrennung in Rostock?! | MVA in Rostock

  3. Hans-Ulrich Kalweit schreibt:

    Rostocker Bürgerschaft für Klärschlamm-Verbrennungsanlage:

    Die Entscheidung der Rostocker Bürgerschaft zur Annahme der Beschlussvorlage zur Klärschlammverbrennung hat mich, gelinde gesagt entsetzt. Meiner Meinung nach wurden alternative Verfahren, welche es gibt, unzureichend geprüft.
    Noch mehr entsetzt hat mich die Zustimmung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen; von den größeren Fraktionen der Bürgerschaft haben lediglich die CDU und die Linken dagegen votiert.
    Eine Partei, deren Name Programm ist, darf, meiner Meinung nach, nicht für eine weitere und zusätzliche „zukünftige“ Emission von Kohlendioxyd in die Atmosphäre votieren. In einer Zeit, in der klar ist, dass wir das Klimagas Kohlendioxyd in Größenordnungen aus der Atmosphäre zurückholen müssen, ist diese Entscheidung einfach mutlos und rückwärts gewandt.
    In einer Zeit, in der Schüler in Massen auf die Straße gehen und von Politik und ihren Eltern endlich ein ambitioniertes Vorgehen gegen die Zerstörung Ihrer Lebensgrundlagen einfordern, ist die Entscheidung der Stadt Rostock zur Errichtung einer Klärschlamm-Verbrennungsanlage, noch dazu im Zentrum der Stadt, mit der einhergehenden Emission von weiteren zusätzlichen Klimagasen, zur Akzeptanz der Feinstaub-und Mikrostaubbelastungen sowie dem resultierenden Klärschlamm-Tourismus hinein in die Stadt Rostock, meiner Meinung nach, eine entsetzliche Fehlentscheidung.
    Alle mit der Beseitigung bzw. Aufarbeitung des Klärschlamms verbundenen Probleme lassen sich lösen, wenn man die alternativen Verfahren darauf ausrichtet. Primär und nicht verhandelbar ist der Klimaschutz – und wer weiß das heute nicht?
    Der Weltklimarat (IPCC) gibt in seinem letzten Sonderbericht im Dezember 2018 diesbezüglich ziemlich klare Empfehlungen (Carbonisierung = alternatives Verfahren ohne Freisetzung von Klimagasen) an die politischen Entscheidungsträger auf allen Ebenen – das sollte und darf nicht an uns vorbeilaufen.

    Liken

  4. Pingback: Was UNS die Klärschlamm-Verbrennung kosten wird | Gegen Verbrennung in Rostock

Schreibe eine Antwort zu Hans-Ulrich Kalweit Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.